Gelungenes Weinfest des MGV Nusplingen

Weinfest des MGV Nusplingen war ein voller Erfolg

Nach 2-jähriger Durststrecke war es für den MGV Nusplingen wieder soweit.
Das traditionelle Weinfest in der neu gestalteten Festhalle stand an.
Viele Gäste folgten der Einladung; darunter der Bürgermeister Jörg Alisch, der neue Pfarrer Safi, die Bezirksvorsitzende des Sängerbezirk Albstadt Heidi Roth, Britta Neher vom Präsidium des Chorverband u.vm.
Toni Ritter, der Vorsitzende des Vereins zeigte sich sehr erfreut über diese Anzahl der Menschen in der Halle.
Mit 3 erfrischenden Lieder zum Thema „Weinfest“ eröffnete der Chor unter der Leitung von Josef Vinskis den Abend. So z.B. das bekannte Weinlied „Ich weiß ein Faß in einem tiefen Keller“.

Als besonderes Highlight gleich zu Beginn des Abend durfte Toni Ritter eine besondere Ehrung vornehmen, die eigentlich für die Hauptversammlung des Chorverband vorgesehen war. Jürgen Ritter wurde für 50 Jahre Singen im Chor geehrt. Er erhielt eine entsprechende Urkunde und Ehrennadel in Gold.
Mit „Amigos Para Siempre – Freunde für’s Leben“ endete der erste Auftritt des Männerchor. Monika Kaufmann begleitete des Chor am Klavier. Toni Ritter übergab nun das Mikrofon an den Moderator Georg Leibinger. Er versprach nun viel Unterhaltung. „die Oa und die Andr“ (Nadine Sisto und Anke Leibinger) machten sich „inkognito“ auf die Bühne. Mit viel Witz und Charme unterhielten sie das Publikum mit ihren Geschichten rund um die Erziehung der eigenen Kinder. So blieb auch kein Auge trocken, wenn sie von den pubertierenden Kindern erzählen, die Macken der Nusplinger Männer und Frauen auf die Schippe nahmen, die „Machenschaften“ beim Gesangverein aufdeckten. Mit entsprechend viel Applaus wurden die beiden „Tratschtanten“ von der Bühne verabschiedet.
Georg Leibinger stellte anschließen die Frage, was war 1848 ao alles passiert, den der Verein (er ist der älteste Verein in Nusplingen) wird im nächsten Jahr sage und schreibe 175 Jahre alt. Zum 2. Auftritt nahmen die Männer des MGV wieder Aufstellung. Ob mit „One Way Wind“ oder P. Maffay’s “Ich wollte nie erwachsen sein“ oder der Hit von VoxxClub „Rock mi“, es wurde ein mehr als gelungener Auftritt. Es gab Zugabe-Rufe. Mit „Rock mi“ kamen sie dieser Aufforderung sehr gerne nach.
Nach einer Pause kamen „die Oa und die Andr“ noch einmal auf die Bühne. Deren Problem war, daß sie noch keinen Mann abbekommen hatten. Sie beteten den „heiligen Vergißunsnicht“ an und hofften auf ein Wunder. Bis eine Stimme aus dem Jenseits ihnen sagte, daß es auch für die beiden ein Mann gäbe, aber dieser nicht mehr zurückgegeben werden kann. Doch am Ende kam die Einsicht, daß sie doch keinen Mann mehr wollten. Auch hier blieb kein Auge trocken und die Mädels wurden mit viel Applaus belohnt.
Der Projektchor des MGV Nusplingen unter der Leitung von Hans Leute konnte mit seinen 3 Lieder sehr überzeugen. So celebrierten sie den EM-Song aus 2016 von Max Giesinger „80 Millionen“ und den Hit der WM 2014 von Andreas Bourani „Auf uns“. Zum Abschluß des musikalischen Reigens sangen die Projektsänger Gabalier’s Hit „Uh La Palu“. Begeisterung pur in der herrlich geschmückten Halle. Da blieb es nicht aus, eine Zugabe zu bringen. Nochmals „Uh La Palu“ sangen die Männer. Begleitet wurde der Projektchor von Rainer Reinbold an der Gitarre und Monika Kaufmann am Klavier.
Ein guter Schluß ziert alles. Toni Ritter und Roland Ritter alias Stifter und Schuster machten sich auf den Weg zur Bühne. Sie erzählten von den vielen witzigen Begebenheiten und Erlebnissen, die sie rund um Nusplingen erlebt haben. Mit viel Witz brachten sie die Halle zum toben. Einzigartig wußten die beiden, wie man das Publikum unterhalten kann. Eine lustige Anekdote nach der anderen brachte die Zuhörer in Wallung. Ein tosender Applaus war für die Beiden der verdiente Lohn.
Mit kleinen Geschenken an die Akteure verabschiedete Toni Ritter sich vom Publikum. Ein mehr als gelungenes Weinfest ging mit Gesang (von Rainer Reinbold animiert) zu Ende.

Berichte 2019 + 2020 Chor­verband Zollernalb

Gemäß einer Umfrage des Präsidenten Michael A.C. Ashcroft an die Mitgliedsvereine des Chorverband …

Mehr lesen

Hans Kranz für 65 Jahre Singen im Chor geehrt

Eine ganz besondere Ehrung erhielt Hans Kranz vom Gesangverein Eintracht Geislingen. Im Rahmen der …

Mehr lesen

Hygiene­konzept

Der Sängerbund Rangendingen hat sein erarbeitetes und genehmigtes Hygienkonzept zur Verfügung …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü