Carmina Burana und Requiem for the living - Ein Jahrhundertkonzert des Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Carmina Burana und Requiem for the living  -    Ein Jahrhundertkonzert des Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Eines der wohl populärsten Werke des 20. Jahrhundert ist zweifelsohne „Carmina Burana“ von Carl Orff.
Das Musikstück ist geprägt von einer ungeheuer suggestiven Kraft des Rhythmischen, zeit-weise dominiert vom Schlagwerk und im Kontrast dazu Passagen, die an die Gregorianik erinnern. Kennzeichnend für die Komposition ist die Rückbesinnung auf das Archaische und Elementare. Der Untertitel „Weltliche Gesänge“ verweist auf die zugrundeliegenden Dichtungen aus Frankreich, Deutschland und Italien, die teilweise heftige Angriffe auf Kirche und Gesellschaft enthalten. Verwoben damit sind Tanzlieder mit mittelhochdeutschen und französischen Texten, in denen die derbsinnlichen Freuden des Fressens und Saufens, Liebens und Spielens besungen werden. Unterteilt ist das Werk in die drei Episoden Natur, Schenke und Liebe, die umrahmt werden von der Anrufung der Schicksalsgöttin. Ihr Schicksalsrad versinnbildlicht das Auf und Ab des menschlichen Lebens.
Als die Carmina Burana 1937 in Frankfurt uraufgeführt wurden, machten sie den bis dahin unbekannten Komponisten Carl Orff schlagartig berühmt. Seither kann das Werk auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zurückblicken, die bis heute anhält. (Quelle: Wikipedia)
Requiem for the Living ist eine Chorkomposition in fünf Sätzen von Dan Forrest aus dem Jahr 2013, eine erweiterte Fassung des Requiems für Knabensopran, Sopran, Chor und Orchester. Der lateinische Text, den Forrest vertonte, kombiniert Abschnitte aus dem Requiem mit biblischen Texten aus Prediger und dem Buch Hiob. Die Komposition wurde von Hinshaw Music veröffentlicht, einschließlich Versionen für kleinere Instrumentalgruppen. Sie ist international aufgeführt worden (Quelle: Wikipedia)
Anlässlich der Riesengelegenheit ein monumentales Werk von Weltgeltung – Carl Orffs „Carmina Burana“ und Dan Forrests „Requiem fort he living“ - zur Aufführung zu bringen, formierte sich der Kammerchor Zollernalb unter der Leitung des Verbandschorleiters Mike Krell.
Mit Solisten und Orchester sowie in Kooperation mit dem Chor Zollernalb Vox Humana, dem Konzertchor Eintracht Ebingen sowie vielen Projektsänger und -sängerinnen wird das Werk am 04. November 2023 in der Stadthalle Balingen zur Aufführung kommen.
Musikalisch werden diese Werke vom Orchester arcademia sinfonica sowie am Klavier von Katalin und Dimitris Theologitis.
Als Solisten konnte der Chorverband Carla Frick (Sopran), Joaquin Asiátin (Tenor) und Philipp Gaiser (Bariton) gewinnen.

Die Gesamtleitung obliegt dem Verbandschorleiter Mike Krell.

Rollierendes System beim Sängerbezirk Albstadt bewährt sich

Thomas Endres löst Frank Schemminger ab. Beim Sängerbezirk Albstadt wird seit einigen Jahren das …

Mehr lesen

Liederkranz Zillhausen erhält Zelter-Plakette

Im September 1923, während Deutschland mit der Inflation zu kämpfen hat, finden sich in Zillhausen …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü