Traditions-Männerchor „Liederkranz Steinhofen 1873 e.V.“ Sang wunderbare Lieder zu Ihrem 150- jährigen Bestehen in der Kirche St. Peter und Paul Steinhofen

Traditions-Männerchor „Liederkranz Steinhofen 1873 e.V.“ Sang wunderbare Lieder zu Ihrem 150- jährigen Bestehen in der Kirche St. Peter und Paul Steinhofen

: Der Liederkranz Steinhofen besteht seit 150 Jahren. Dies wurde mit einem Jubiläums- Weihnachtskonzert in der St. Peter und Paul Kirche in Steinhofen gefeiert. Die Sänger aus Steinhofen hatten sich gemeinsam mit den Sängern des Männergesangverein Grosselfingen (die beiden Chöre singen seit dem Jahr 2017 zusammen) unter der Leitung von Annekatrin Schmid bestens auf diesen Abend vorbereitet. Das Konzert war der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres. Zu Beginn begrüßte Vorsitzender Andreas Fecker die Gäste in der gut besuchten Kirche. Besonders Bürgermeister Roman Waizenegger, den Pressereferenten des Chorverbandes Dieter Dürrschnabel und alle Gäste. Er freute sich sehr das die Gäste mit den Sängern gemeinsam das festliche Jubiläum begehen. Er dankte auch den Sängerkameraden aus Grosselfingen die die Chorgemeinschaft bereichern. Die Kirche St Peter und Paul Steinhofen ist auch Zeitzeuge der Gründung des Liederkranzes vor 150 Jahren. Unter der Mitwirkung des damaligen Pfarrverwesers Mayer und des Lehrers Kaspar Kästle wurde dieser im Jahr 1873 ins Leben gerufen. Seither pflegen die aktiven Sänger in regelmäßigen Singstunden das traditionelle, wie auch das neue Liedgut. Mit Hingabe präsentieren die Sänger die vertonte Lyrik, selbstverständlich A capella, bei Konzerten, Vereinsfesten oder kirchlichen Anlässen, zuletzt im Sommer auf der Gartenschau in Balingen. Andreas Fecker ist seit dem Jahr 2000 1. Vorsitzender des Liederkranzes. Aus Berichten von Freunden und Verwandten weiß er, dass für ihn die Mitgliedschaft im Liederkranz mit einem fulminanten Fest anlässlich seiner Taufe im Jahre 1976 begann. Genaueres ist noch von den Gästen dieses Festes zu erfahren. Seither war Andreas Fecker immer bei allen Festlichkeiten des Vereins dabei. Nikolausfeiern, Dorffeste, Ausflüge usw. Von Kindheitstagen an hat er im Kinderchor unter Willi Hölle gesungen und ab 1991 im Männerchor unter Johannes Schellinger. Seit 2017 leitet Annekatrin Schmid bis zum heutigen Tage den Chor.

Die Vereinsvorstände Hugo Fecker, Konrad Binder und Siegfried Ramminger haben ihn in dieser Zeit immer inspiriert. Ein besonderes Highlight in der Vereinsgeschichte war 1993 der Auftritt beim Internationalen Chorwettbewerb in Verona – unvergessen ist dieses Erlebnis bis heute. Es gäbe noch viel zu berichten. Die Archive der Gemeinde und der Kirche zeugen davon. Das würde den Rahmen sprengen. Damit endete seine Begrüßung. Danach begrüßte Bürgermeister Roman Waizenegger die Besucher. Er freute sich sehr das die Sänger dieses besondere Jubiläum gemeinsam in der Kirche St. Peter und Paul Steinhofen mit diesem weihnachtlichen Konzert begehen. Auf so eine lange Vereinsgeschichte zurückzublicken gelingt nicht vielen Vereinen. Deshalb können die Verantwortlichen besonders Stolz auf diese Leistung sein. Er überbrachte auch die Grüße von Friedbert Dieringer, BM aus Grosselfingen, der leider verhindert war. Er überreichte Andreas Fecker zum Jubiläum ein Geldgeschenk der Gemeinde und Chorleiterin Annekatrin Schmid einen Blumenstrauß. Dann begann der musikalische Teil mit dem Lied „Maria durch ein Dornwald ging“ hier wurden die Sänger von Lukas Holocher begleitet. Danach die Stücke „Es kommt ein Schiff, geladen“, „Hallelujah“ wo Andreas Fecker die Solostimme vortrug und Lukas Holocher begleitete und „Advent ist ein Leuchten“. Nach diesen weihnachtlichen Klängen spielte Lukas Holocher Bravourös Variationen auf der Kirchenorgel. Dann sangen die Sänger: „Wir ziehen vor die Tore der Stadt“ „O komm Immanuel“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „Jerusalem, du hochgebaute Stadt“, „Leise rieselt der Schnell“ mit Solist Stefan Fecker, „Trommellied“ hier wurden die Sänger von Fabian Fecker auf der Cajon begleitet, „O du fröhliche“, „Cantique pour Noel“ Solo Hans- Paul Fischer und Begleitung Lukas Holocher „Weihnachtsglocken“ und das Konzert wurde mit dem Lied „Macht hoch die Tür“ beendet. Hier durften die Besucher mitsingen.
Während des ganzen Konzerts bestachen die Sänger mit einem wunderbar harmonischen Klang. Auch die Solisten brachten mit Ihren Sagenhaften Stimmen die Besucher zum Staunen. Die Sänger zeigten das ganze Konzert über wie schön 4- stimmiger Männergesang ist. Chorleiterin Annekatrin Schmid hatte eine vorzügliche Liedauswahl getroffen und wusste wie gewohnt den Chor anzuleiten. Auch Lukas Holocher konnte auf der Orgel die besondere Stimmung unterstreichen mit seinem Virtuosen Orgelspiel. Das Publikum war während des ganzen Konzerts begeistert und zeigte dies mit Applaus, dieser belohnte die Sänger für die Mühen während der Vorbereitung und während des Konzerts.

Text: Elisabeth Wolf
Fotos: Elisabeth Wolf + Dieter Dürrschnabel

Brütende Hitze im Stadtforum Bad Saulgau

Und diese brütende Hitze darf im wahrsten Sinne des Wortes erwähnt werden. Haben doch die …

Mehr lesen

„Schwäbisches Allerlei“ des Meßstetter Gesangverein ein voller Erfolg

Am Sonntag, 29.10.2023 veranstaltete der Meßstetter Gesangverein 1909 e.V. zum ersten Mal die …

Mehr lesen

Harald Sauter und Wilhelm Eppler nach über 34 Jahren in der Vorstandschaft verabschiedet

Harald Sauter und Wilhelm Eppler geben nach über 34 Jahren ihr Ehrenamt beim Meßstetter …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü