Holländische Gäste aus Boxmeer zu Gast beim MGV Schmeien

Holländische Gäste aus Boxmeer zu Gast beim MGV Schmeien

Ein besonderes Konzert konnte der MGV Schmeien durchführen. Zu Gast waren diesmal die Männer vom holländischen Vocaal Ensemble aus Boxmeer, ein idyllischer Ort in den Niederlanden (zwischen Nimwegen und Venlo). Herbert Birmele stellte vor 50 Jahren diese Verbindung zu dem Männerchor her und es entstand eine Sängerfreundschaft zum damaligen „Frohsinn Sigmaringen“ als auch eine Städtepartnerschaft zu Sigmaringen.
Andreas Janz, der Vorsitzende des MGV Schmeien, nahm diese Gelegenheit war und lud dieses Männervocalensemble nach Schmeien ein.

Er begrüßte die vielen Gäste aus Nah und Fern, darunter auch Vertreter des Chorverband Zollernalb-Sigmaringen (Dieter Dürrschnabel und Gert Rottmann) sowie Prinz Albrecht von Hohenzollern u.v.m., und erhoffte sich einen geschichtsträchtigen Abend. Der Wunsch des MGV Schmeien sei eine dauerhafte Freundschaft zu Boxmeer Vocaal Ensemble (BVE). Dies beruht auch nach den Angaben des dortigen Vorsitzenden Karl Toonen auf Gegenseitigkeit. Die Schmeiener Männer eröffneten gekonnt den konzertanten Abend mit 3 erfrischenden Liedern. Ursula Jankowski, die den verhinderten Chorleiter Julian Mack hervorragend vertrat, hatte keine Probleme, die Männer entsprechend zu dirigieren. Mit „Echde Manna“ (Arrg. Anton Roggenstein), „Bajazzo – Warum bist du gekommen“ und „Lied der Freundschaft“ (Waldemar Klink) begrüßten die Männer musikalisch die Besucher. Sie ernteten für einen gelungenen Auftritt viel Applaus.
Den Grüßen von Andy Janz schloß sich der Ortsvorsteher Fritz Diebold (Oberschmeien) sehr gerne an; auch im Namen seines Kollegen aus Unterschmeien – Tobias Frisch und des Sigmaringer Bürgermeister, Dr. Markus Ehm (er konnte leider aus terminlichen Gründen nicht anwesend sein).
Karl Toonen, Vorsitzender BVE, dankte für die Einladung. Sie sind sehr gern nach Schmeien gekommen. Jos de Best, Ehrenvorsitzender des BVE und Organisator dieser Sängerreise, stellte kurz das Ensemble vor und berichtete über die einzelnen Stücke. Ein Reise in verschiedenen Sprachen verkündete de Best. Ob Franz Schubert’s „Die Nacht“, „Deep river“ (arrg H.T. Burleigh) oder „Notre Père“ (ein französisches Vater Unser), es wurde ein wahrhaftiger Hörgenuß, den rund 26 Männern unter der musikalischen Leitung des Kirchenmusikers Jeroen Felix. Sein Motto lautet „Singen mit Freude“. Diese Freude konnte man nicht nur hören, sondern auch sehen und förmlich spüren.
Immerwieder gab es für die gelungenen Vorträge viel Beifall. Kein Halten gab es dann nach dem Welthit von Paul Simon „Bridge over Troubled Water“. Der Solist konnte die ganze Vielfalt eines 1. Tenors in Szene setzen und begeisterte so die Zuhörer. Ergänzt durch die herrlichen Stimmen der Männer war es mehr als ein Ohrenschmaus.
Als Abschluß sangen die neuen Freunde aus Holland noch den „Sigmaringer Sängerspruch“. So blieb es nicht aus, eine Zugabe bringen zu dürfen. Dem kamen sie sehr gerne nach. Mit ein Befürworter für diese gelungene Konzertreise des BVE war der ehem. Bürgermeister aus Boxmeer, Karel van Soest. Er sorgte für notwendige Zuschüsse, um diese Reise durchführen zu können. Zum Abschluß eines gelungenen Konzertabends gesellten sich alle Sänger der beiden Chöre noch einmal auf der Bühne, um gemeinsam das Württemberger Lied zu singen. So ging ein toller Abend mit Freunden erfolgreich zu Ende.
Als ein kleines Dankeschön überreicht Janz den beiden Verantwortlichen Karl Toonen und Jos de Best ein besonderes Geschenk. 2 Holzschuhe mit entsprechender Gravour der beiden Vereine.

Ehrungen beim Liederkranz Renhardsweiler

Bei der kürzlich durchgeführten Hauptversammlung des Liederkranz Renhardsweiler wurden neben den …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü