Hans Kranz für 65 Jahre Singen im Chor geehrt

Hans Kranz geehrt für 65 Jahre Singen im Chor

Eine ganz besondere Ehrung erhielt Hans Kranz vom Gesangverein Eintracht Geislingen. Im Rahmen der Hauptversammlung des Vereins wurde er geehrt für 65 Jahre aktives Singen im Chor. Heidi Roth, Vertreterin des Chorverband Zollernalb, hatte eine entsprechende Urkunde vom Chorverband mitgebracht. Sie ließ in einer entsprechenden Laudatio den sängerischen Werdegang Kranz‘ revuepassieren. Hierfür erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen.
Die Hauptversammlung für die Jahre 2020 und 2021 der Eintracht Geislingen verlief ohne Probleme. Andreas Walter, der 1. Vorsitzende, konnte viele Mitglieder und Freunde des Gesangvereins begrüßen. Auch ließen es sich Geislingens Bürgermeister Oliver Schmid, sowie Heidi Roth und Dieter Dürrschnabel vom Präsidium des Chorverband Zollernalb nicht nehmen, bei dieser Versammlung anwesend sein zu können.
Leider musste der Verein in den vergangenen 2 Jahren von insgesamt 15 passive und aktive Mitglieder Abschied nehmen.
Walter’s Rückblick fiel nach seinen Worten „mager“ aus, da pandemiebedingt so gut wie keine Aktivitäten stattfinden konnten. Er zeigte sich trotz der Pandemie sehr zuversichtlich, daß der Verein wieder durchstarten wird. Mit insgesamt 99 Personen, die aktiv in den einzelnen Chören singen, kann sich die Eintracht auch sehr gut sehen lassen.
Als etwas negativen Schlußsatz erwähnte Andreas Walter, daß der Verein sich nach einer neuen Unterbringung umschauen muß. Hier steht er schon im engen Kontakt zu Bürgermeister Schmid.
Theo Schmid, der Kassier berichtete von einer alles in allem stabilen Kassenlage. Dies wurde von den Kassenprüferinen Steffi Denzel und Eli Gulde bestätigt. Sie empfahlen die Entlastung.
Gertrud Herrmann ließ die beiden Jahre etwas ausführlicher revuepassieren. Aber bedingt durch die Corona-Pandemie fiel dieser Bericht ebenfalls etwas kürzer aus.
Cordula Bieber, die Chorleiterin des gemischten Chores sowie dem jungen Chor beschrieb die Lage mit ihren eigenen Worten: es fehlte der Motor für Ständchen, Konzerte etc. Ihre Zuversicht für die Zukunft überträgt sich sehr auf die aktiven Sängerinnen und Sänger. So steht aktuell das Projekt „Salzburg“ an. Hierzu haben sich aus dem ganzen Zollernalbkreis ca 100 Männer und Frauen angemeldet.
Carola Rösch, die die Jüngsten der Eintracht musikalisch leitet, hatte sich während der Pandemie etwas Besonderes einfallen lassen. Sie startete einen eigenen kleinen privaten YouTube-Kanal für die Kinder. Sie spielte mehr als 90 kleine Filme mit Musik ein. Hier konnten die Kinder immer mitsingen. So blieb es dann nicht aus, daß beim „Neustart“ im März fast alle Kinder wieder zu den Proben kamen.
Die Jugendleiterin Jutta Schmid bestätigte den Bericht und ergänzte ihn mit ihren Ausführungen. Auch sie zeigte sich erfreut, daß es wieder weitergeht mit dem Singen.
Bürgermeister Oliver Schmid nahm die Entlastung vor, die einstimmig von der Versammlung erteilt wurde.
Auf der Tagesordnung wurde ein Antrag auf Beitragserhöhung angesprochen, der von den Mitglieder befürwortet wurde.
Beim Punkt Wahlen gab es folgendes Ergebnis:

  • 1.Vorsitzender Andreas Walter
  • 2.Vorsitzende Sylvia Schmid
  • Kassier Theo Schmid
  • Schriftführerin Gertrud Herrmann
  • Notenwart Guido Knaisch
  • Jugendleiterin Jutta Schmid
  • Kassenprüferinnen Monja Merz und Madeline Walter
  • Passive Ausschußmitglieder Horst Müller und Peter Müller
  • Aktive Ausschußmitglieder Andrea Juriatti, Christina Tress, Bernhard Schlude, Janina Schmid, Nina Denzel und Jonathan Walter
    Alle Gewählten wurden einstimmig bestätigt.
    Gundula Dietrich, Dietmar Hauser, Karl Kienzle, Veronika Killmayr, Hans Haag, Frühwald Schlaich, Eli Gulde, Gerhard Zirkel, Dionys Killmayr, Antonia Schädle, Irmhild Müller-Schmid, Wolfgang Renz, Franz Schweizer, Jürgen Hänle und Wolfgang Rudolf wurden durch den Vorsitzenden zu Ehrenmitglieder ernannt. Sie erhielten eine entsprechende Urkunde und eine Ehrennadel. Für 20 Jahre aktives Singen erhielten Markus Schlaich, Iris und Bernhard Schlude eine Ehrennadel sowie eine Urkunde. Christina Tress, Luitgard Schädle, Jürgen Hänle und Theo Schmid wurde für 40 Jahre aktives Singen geehrt. Auch sie erhielten aus den Händen von Heidi Roth die entsprechende Urkunde und Ehrennadel.
    Als letzte Ehrung des Abends bat Andreas Walter den Sänger Hans Kranz nach vorne. Wie bereits erwähnt, wurde er für 65 Jahre aktives Singen im Chor geehrt. Eine sehr harmonisch verlaufende Versammlung beendete Andreas Walter getreu nach dem Wahlspruch „Im Sange rein und treu im Wort, in Eintracht bleiben fort und fort“. In gemütlicher Runde endete der Abend.

Der Chorverband Zollernalb/Sigmaringen lebt !!

Aus gegebenem Anlass mache ich ein etwas umfangreicheres Rundschreiben heute. Das AUFMERKSAME LESEN …

Mehr lesen

Berichte 2019 + 2020 Chor­verband Zollernalb

Gemäß einer Umfrage des Präsidenten Michael A.C. Ashcroft an die Mitgliedsvereine des Chorverband …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb e.V.

Der Chorverband Zollernalb e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü