Flotter Beat statt Silcher Lied

Flotter Beat statt Silcher Lied

So lautete am 16. April 2002 eine Headline im Zollern-Alb-Kurier. Der Initiator, Hermann Winterhalter aus Balingen, hatte die Idee und suchte auf diese Weise interessierte Sängerinnen und Sänger. Hermann Winterhalter ist Musiklehrer und staatlich geprüfter Nebenberufs-Chorleiter. Zuvor war er schon Chorleiter beim erfolgreichen deutsch-italienischen Folklorechor Coro Appennino. Bereits 4 Wochen nach diesem Aufruf war es soweit: Am 19. Mai 2002 fand ein erstes Treffen mit über fünfzig interessierten Sängerinnen und Sängern statt. Dabei wurden Proben-Termine vereinbart und der neue Chor auf den Weg gebracht.

Seit dem Frühjahr 2006 ist der Oldiechor Balingen ein eingetragener Verein. Der Chor besteht aktuell aus 30 Frauen und 14 Männern.

2018 verließ Gründer und Chorleiter Hermann Winterhalter seinen Wohnort in Balingen. Durch großen Gemeinschaftsinn und guten Zusammenhalt der Mitglieder wurde die Zeit bis zur Start eines neuen Chorleiters überbrückt, der neben neuen Impulsen auch das alte Liedgut und vor allem die vielen von Hermann Winterhalter selbst arrangierten Playbacks schätzt und pflegt.

Inzwischen verfügt der Oldiechor Balingen über 100 eigene Playbacks sowie die eingesungenen Einzelstimmen dazu, so dass neue wie auch erfahrene Chorsänger ihre Stimmen bequem auch außerhalb der Probezeiten üben können. Vor allem weil's Spaß macht :)

Und gerade mit diesen Playbacks lieferte der Oldiechor eine einstündige wunderbare Mischung von „alten Schinken“ aus den 60er und aus den 70er Jahren. Wunderbar vorgetragen, temporeich und von hoher Qualität war das Publikum buchstäblich von ihren Sitzen gerissen.

Eine wirklich tolle Darbietung in der schön geschmückten Stadthalle zu Balingen. Denn vor der Bühne wurde eine große Tanzfläche bereitgestellt, an den Rändern die Tische mit der Bestuhlung aufgebaut, so dass das Publikum während des ganzen Abends an den Tischen essen und trinken konnten.

Der Oldiechor hat wirklich geliefert und unter den wachsamen Augen des anwesenden früheren Chorleiters, Hermann Winterhalter, wurde sein Lebenswerk von einem sehr engagierten Chor gewürdigt.

Aber damit war der Abend noch lange nicht vorbei. Im Anschluss daran fegte die Band „die Hurricanes“ wie ein Orkan durch den Saal und sorgte dafür, dass sich nahezu das gesamte Publikum, auch unter Einbeziehung des Unterzeichners, von ihren Plätzen erhob und allesamt zum „Abrocken“ auf die Tanzfläche gingen.

Mit Musik von den Beatles, Led Zeppelin, Beach Boys, Abba usw. hat die Band zunächst die ersten 90 Minuten ohne 1 Minute Pause durchgespielt. Eine wirklich fantastische Sache.

Die Gesamtleitung an diesem Abend hatte der Chorleiter Oliver Geiger. Oliver Geiger, ein absoluter Kirchenmusiker und hier bei flottem Beat vorzufinden, war ein Genuss.

Es sind unsere Dirigentinnen und Dirigenten bei uns im Chorverband welche die eigentliche Maschinerie des Ganzen bilden. Ohne sie würde hier gar nichts laufen und ein großes Dankeschön, nicht nur ein Oliver Geiger für diesen fulminanten Abend, sondern an alle Dirigentinnen und Dirigenten bei uns im Chorverband Zollernalb Sigmaringen für das höchste Engagement und die abgelieferte Qualität.

Ein wirklich toller Abend in der Stadthalle zu Balingen, ein großes Dankeschön an den Oldiechor und bis zum nächsten Mal

Bericht und Fotos

Michael A. C. Ashcroft,

Präsident des Chorverbandes

Die große Friedensmesse von Gotthilf Fischer

Mit der großen Friedensmesse von Gotthilf Fischer setzte Uwe Wagner wiederum ein gigantisches …

Mehr lesen

Der Chorverband Zollernalb/Sigmaringen lebt !!

Aus gegebenem Anlass mache ich ein etwas umfangreicheres Rundschreiben heute. Das AUFMERKSAME LESEN …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü