Musical „Im Dschungel ist der Teufel los“

Musical „Im Dschungel ist der Teufel los“

Bogenweiler (Kienzler)
„Der Erfolg hat viele Väter und Mütter“ dieser abgewandelte Spruch trifft voll und ganz auf das zu, was am vergangenen Wochenende im Dorfgemeinschaftshaus von Bogenweiler über die Bühne gegangen ist. Der Kinderchor der Chorgemeinschaft Haid führte das Musical „Im Dschungel ist der Teufel los“ auf und setzte damit einen Schlusspunkt unter ein bemerkenswertes Kreativprojekt, das nicht nur die Buntheit und Vielfalt des Chores, sei es Alter, Herkunft und die unterschiedlichsten Fähigkeiten abbildete, sondern auch Chorleitung, Vereinsführung, Eltern und weitere Unterstützer zu einem gemeinsamem Ganzen zusammenführte, mit dem Ziel, das „etwas andere“ Musicalprojekt zum Erfolg zu führen. Entstanden ist die Idee, ein eigenes Musical zu schaffen nach der vergeblichen Suche nach einer für den Chor passenden Musicalliteratur. Gut gelungen ist dies der Autorin Katja Schmid, die nicht nur die die Geschichte geschrieben hat, sondern auch noch für das Regiebuch zusammen mit Silvia Schmid verantwortlich zeichnete. Sie, das Deko-Team und das Choreografie-Team haben zusammen mit der Chorleiterin und musikalische Gesamtleiterin des Projektes Andrea Häberle in zwölf Monaten die Geschichte in ein auftrittsfähiges Musical umgesetzt. Unterstützung gab es von der Musikschule „Soundwerk“ und der Jugendkunstschule. Der Lohn für diese Mühe zeigte sich sowohl am Samstagnachmittag als auch am Sonntagvormittag. Beide Aufführungen waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Unter den zahlreichen Gästen konnte die Vorsitzende Sybille Dirlewanger auch Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller und vom Chorverband Zollernalb-Sigmaringen den Bezirksvorsitzenden Werner Winkler und die Verbandsjugendsprecherin Monika Fecker begrüßen. „Und nun erwartet sie die bunte Vielfalt und die zauberhafte Welt des Dschungels mit Gesang, Tanz und Rhythmus“ weckte die Vorsitzende die Neugier. Und sie behielt recht. Mit Peter Schindler‘s „Urwaldsong“ rockten die 54 Chormitglieder mit ihrer Chorleiterin Andrea Häberle die Bühne, die sich in eine Urwaldlandschaft verwandelt hatte.

Hier zeigte sich schon wie gut vorbereitet die jungen Sängerinnen und Sänger waren und mit welcher Freude und hoher Konzentration und Natürlichkeit sie sich präsentierten. Diese Stimmung übertrug sich schnell auf die Zuhörer, die mit Szenenbeifall nicht geizten. Für den guten Ton im Hintergrund und instrumentale Begleitung sorgten am Klavier Carolin Lutz und Jonathan Eggert am Schlagwerk und das Tontechnikteam. Mathilda, Anna, Mira und Lenja, das MAML-Team schleicht sich, von der Chorprobe gelangweilt, heimlich davon und kommen zum „magische Regenbogentor“ und plötzlich finden sie sich mitten in einer anderen Welt, der bunten Welt des Dschungels mit seiner Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Begleitet von Coco, dem Affen und Kiki, dem Papageien lernen sie nicht nur die Affenbande, sondern viele andere Bewohner des Dschungels wie Balu der Bär und Condi, die Würgeschlange kennen und müssen so manches Abenteuer überstehen. Die Zuschauer erleben nicht nur ein interessantes Spektakel rund um den Dschungel sondern auch viel Action, Tanz, Akrobatik, Witz und vor allem viel Gesang. Ohrwürmer wie „Die Affen rasen durch den Wald“ und „The lions sleeps tonight“ aus „König der Löwen“ aber auch Songs wie „Im Urwald ist der Teufel los“ und „My heart beats like a jungle drum“ und vor allem Lieder des bekannten Kinderliedermachers Uli Führe, wie „Dschungel, Dschungel“, das Uli Führe beim Kinder- und Jugendchortag der Region Bad Saulgau mit den Teilnehmern einstudiert hat. Am Ende sind die vier Abenteurer wider Willen froh, vom Tiger, dem König des Dschungels wieder in die Welt von Bogenweiler und damit in den Chor entlassen worden zu sein. Damit endet eine kurzweilige, Groß und Klein mitnehmende Reise durch den Dschungel, die nicht nur ein Erlebnis für die Akteure war, sondern nachhaltig Eindruck bei den Besuchern hinterließ. Ein Wehmutstropfen war die Nachricht, dass dieses Musical das Finale für die Arbeit von Andrea Häberle als Chorleiterin des Kinderchores Haid war. Der stehende Beifall des Publikums und der Dank der Vorsitzenden Sybille Dirlewanger galt nicht nur diesem gelungenen Auftritt und den jungen Akteuren, sowie den vielen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben, sondern insbesondere der insgesamt 15jährigen erfolgreichen Nachwuchsarbeit von Andrea Häberle.

FOTOs (Kienzler)

Farbwechsel mit dem Bisinger Chor „Stimmfarben“

Der Versuch, ein klassisches Chorkonzert mit neuen Elementen zu ergänzen und damit neue Eindrücke …

Mehr lesen

Hauptversammlung Chorverband Zollernalb Jugend

Monika Fecker, die Jugendsprecherin des Chorverband Zollernalb begrüßte die Gäste aus Nah und Fern. …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü