Schritte zum Leben - Kreuzweg-Kantate von R. Pappert; mit Texten von Helmut Hauser

Schritte zum Leben - Kreuzweg-Kantate von R. Pappert

Sie wollten dich, Herr,
nicht verstehen und annehmen,
sondern ließen dich qualvoll am Kreuze sterben.

Mit diesen und vielen anderen Texten des früheren langjährigen Chorverbandspräsidenten, Herrn Helmut Hauser, präsentierte das Doppelquartett Stetten u.H. - Hörschwag am 24.03.2024 ein ergreifendes Konzert in Kooperation mit dem Gemeindeteam St. Sylvester in der St. Sylvesterkirche in Stetten unter Holstein.**

Mit der Begleitung von Herrn Michel Eisele (Orgel) und der Sprecherin, Frau Ottilie Bitschnau gelang es Herrn Tobias Joseph als musikalischer Leiter ein wirklich wunderbares Konzert zu präsentieren. Während Michel Eisele souverän die Orgel beherrschte konnte Ottilie Bitschnau mit ihrer warmen und sanften Stimme die jeweiligen Stationen dieser außergewöhnlichen Erzählung die größte Geschichte aller Zeiten präsentieren. **
Beginnend mit der 1. Station, „Jesus wird zum Tode verurteilt“ wurde mit der 2. Station, „Jesus nimmt das Kreuz auf sich“ zur 3. Station, „Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz“ übergeleitet.
Danach erfolgte eine Impulsmediation „Das Kreuz und der Glaube“, wobei im Anschluss daran zur 4. Station „Jesus begegnet seiner Mutter“, zur 5. Station „Simon v. Cyrenne hilft Jesus das Kreuz tragen“, sodann zur 6. Station „Veronika reicht Jesus das Schweißtuch“ und anschließend zur 7. Station „Jesus fällt zum 2. Mal unter dem Kreuz“ übergeleitet. Sodann erfolgte die nächste Impulsmeditation „Immer das Kreuz“.
Bei der 8. Station „Jesus begegnet den weinenden Frauen“, bei der 9. Station „Jesus fällt zum 3. Mal unter dem Kreuz“ und bei der 10. Station „Jesus wird seiner Kleider beraubt“ versank das Doppelquartett in einer atemberaubenden Darstellung von allerhöchster Qualität.
Richtig war es, dass nach diesen ergreifenden Stücken ein Gebet vor dem Kreuz erfolgte, als sodann mit der 11. Station „Jesus wird an das Kreuz genagelt“, 12. Station, „Jesus stirbt am Kreuz“ mit der 13. Station „Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt“ und schlussendlich mit der 14. Station „Jesus wird in das Grab gelegt“ ein Meisterwerk durch das Doppelquartett vollendet wurde.
Die letzte Impulsmediation „aufgehoben“ und anschließend Ausblick und Weiterung „Oesterlich erklingen“ führten zum Schluss eines emotionalen intensiven Konzertes, das ergriffene Publikum in der Kirche zollte mit minutenlangem stehenden Applaus eine große Wertschätzung für eine bemerkenswerte Darstellung.

Haigerloch, den 25.03.2024
Bericht und Fotos
Michael A. C. Ashcroft, Präsident des Chorverbandes Zollernalb Sigmaringen

Passion und Auferstehung - Gemischter Chor Starzeln

Mit einer Phänomenologie des Leidens wurde mit diesem bewegenden Chorkonzert ein neuer Zugang zu …

Mehr lesen

Harald Sauter und Wilhelm Eppler nach über 34 Jahren in der Vorstandschaft verabschiedet

Harald Sauter und Wilhelm Eppler geben nach über 34 Jahren ihr Ehrenamt beim Meßstetter …

Mehr lesen

Kontakt
  • Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.
  • Lutherstraße 4
  • 72820 Sonnenbühl-Undingen
Über den Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V.

Der Chorverband Zollernalb-Sigmaringen e.V. ist einer der 23 Verbände des Schwäbischen Chorverbandes. Er reicht von Empfingen bis Sigmaringen, von Schömberg bis Burladingen. In der Großen Kreisstadt Balingen hat er derzeit seinen Sitz. Das gemeinsame Singen und die Gemeinschaft stehen an erster Stelle.

Menü