Gauhauptversammlung 2012 - Gospelchor Glory Fires war guter Gastgeber für die Chöre aus dem Zollernalbgau

Mit einem Empfang in der Aula der Schule begann inoffiziell die Hauptversammlung des Zollernalb Sängergau.

 

Bürgermeister Gregor Hipp von Stetten a.k.M., hieß die Gäste herzlich willkommen und freute sich, Gastgeber für diese Versammlung sein zu dürfen.

 

Nach ein paar weiteren Grußworte und einem kleinen Empfang, ging es in die Halle zur eigentlichen Hauptversammlung.

Das neue Gaupräsidium

SCV Vizepräsident Wolfgang Oberndorfer ehrt Gaupräsident Helmut Miller mit der goldenen Ehrennadel des SCV

Mit einem Empfang in der Aula der Schule begann inoffiziell die Hauptversammlung des Zollernalb Sängergau.

Bürgermeister Gregor Hipp von Stetten a.k.M., hieß die Gäste herzlich willkommen und freute sich, Gastgeber für diese Versammlung sein zu dürfen.

Nach ein paar weiteren Grußworte und einem kleinen Empfang, ging es in die Halle zur eigentlichen Hauptversammlung.

Eröffnet wurde die Versammlung mit zwei Liedvorträgen der Glory Fires unter der Leitung von Anton Roggenstein.

Gaupräsident  Helmut Miller begrüßte die zahlreichen Gäste der zugehörigen Vereine. Sein erster Dank galt der Gemeinde Stetten a.k.M für die Überlassung der Alemannenhalle sowie dem Gospelchor Glory Fires für die Ausrichtung.

Die Totenehrung wurde musikalisch durch die Glory Fires umrahmt.

Es folgten Grußworte von Landrat Dirk Gaerte, der gerne der Einladung gefolgt war und sich sehr verbunden fühlt mit dem Chorgesang. Er lobt auch die ehrenamtliche Vereinsarbeit, die in den Vereinen geleistet wurde und wird. Mit einer Geldspende von den Landkreisen Sigmaringen und Zollernalbkreis überbrachte er auch die Grüße seines Kollegen Günther-Martin Pauli.

Grußworte richteten Gregor Hipp sowie die Vorsitzende des Gospelchors Bettina Kanstinger an die Versammlung.

Mit einem Schlagermedley begeisterten die Sänger und Sängerinnen aus Stetten die Zuhörer.

Helmut Miller setzte die Versammlung mit seinem Jahresbericht fort.

Mit über 2600 Sängerinnen und Sänger in 80 Vereinen kann sich der Zollernalb Sängergau sehr gut sehen lassen.

In diesen Vereinen gibt es insgesamt 112 verschiedene Chöre. Eine bunte Mischung aus traditionellen Chören, Frauenchören, Kinder- und Jugendchöre usw. Es gibt eine sehr angesprochene Vielfalt im Zollernalb Sängergau

Das Jahr 2011 stand unter dem Motto der Männerstimme. In Nürtingen fand ein "Tag der Männerstimme" statt, das der Schwäbische Chorverband (SCV) durchführte. 

Miller berichtete kurz von den vielen Veranstaltungen in den Vereine des Gau. So konnten z.B. der Gaufrauenchor auf 25 Jahre, der Liederkranz Ostdorf auf 125 Jahre und der Sängerbund Hechingen sogar auf 175 Jahre Vereinstätigkeit zurückblicken und feiern.

Im letzten Jahr wurde ein Seminar "Lieder gegen das Vergessen" vom SCV durchgeführt. Ein Erzieherinnen-Seminar musste leider kurzfristig abgesagt werden. Aktuell wurde in diesem Jahr dieses Seminar bereits nachgeholt. Hier geht es um das kindgerechte Singen und Musizieren in Kindergärten und –Tagesstätten.

Besonders erfreulich sah Helmut Miller die Aktivitäten der Felix-Beauftragten Birgit Reinauer. 10 Kindergärten wurden mit der Felix-Plakette ausgezeichnet.

Unter dem "Dach über die Vielfalt des Singens" gibt es im Gau viele eingerichtete Zimmer, aber auch Baustellen, so seine Worte. Miller ruft deshalb auf tatkräftige Unterstützung und Mitarbeit auf, Kontakte zupflegen. Hier werbt er für die Vorteile einer Mitgliedschaft im SCV. Aktuell hat der Oldiechor Balingen einen Aufnahmeantrag gestellt.

Zum Schluß seines Berichtes dankte er nochmals allen Aktiven und Passiven, die in irgendeiner Weise sich dem Gesang verdient gemacht haben und machen.

Uwe Wagner, der Gauchorleiter, war sehr erfreut darüber, daß im vergangenen Jahr kein Chor aufgelöst wurde.

Sein Resümee ist durchweg positiv. In 2011 ein Vizechorleiter-Kurs angeboten, an dem 9 Teilnehmer das Dirigieren lernten. Alle haben mit Bravour bestanden. Erstmals wurde eine Prüfung hierfür abgehalten, die der Verbandschorleiter Marcel Dreiling abnahm.

Die Urkunden wurden anläßl. des 25-jährigen Bestehens des Gaufrauenchors in Bisingen überreicht.

Auch war er sehr erfreut über die Entwicklung in den Kinder- und Jugendchören des Zollernalb Sängergaus.

Carmen Butz, die Gaujugendreferentin, berichtete von weniger Aktivitäten seitens der Gaujugend. Unterstützt wurde deshalb die 23 Chöre mit insgesamt 470 Jugendliche und Kinder. Sie haben im vergangenen Jahr selbst ein intensives Programm zu absolvieren. So wurde z.B. der Kirchspiel Kinder- und Jugendchor Bisingen-Steinhofen 20 Jahre alt und feierte dies mit einem Musical "Thuishi Pamoja"

Lautlingen und Bingen feierten ihr 10-jähriges Bestehen ebenfalls mit Musicals. Einen Neustart gab es in Nusplingen. Auch hier wurde gleich eine ganz hohe Hürde genommen und das Musical "Thuishi Pamoja" aufgeführt.

Eine Jugendleitercard-Ausbildung konnte leider nicht durchgeführt werden. Dies wird aber in 2012 nachgeholt. Es gibt hierzu bereits 21 Anmeldungen. Auch mußte die geplante Jux-Olympiade abgesagt werden.

Werner Schwarz, Gauschatzmeister, konnte krankheitsbedingt seinen Kassenbericht nicht selbst aufzeigen. Dies übernahm Helmut Miller. Es war ein Jahr mit ausgeglichenen Kontobewegungen. Die Einnahmen und Ausgaben hielten sich in der Waage.

 

Sein Dank gilt den vielen Sponsoren und Spendern. Ohne diese Menschen und Institutionen kann ein solcher Verein kaum bestehen und überleben. Unterm Strich verzeichnete Schwarz gegenüber 2011 einen leichten Gewinn.

Die Kasse wurde von Erich Wellenzohn und Walter Wolf geprüft und als sehr gut empfunden und bewertet worden.

Ute Wannenmacher , Geschäftsstellenleiterin, hatte im vergangenen Jahr viel zu tun. Es standen wieder sehr viele Veranstaltungen, Jubiläen und Auszeichnungen an, die entsprechend über die Geschäftsstelle beantragt werden mußten. Sie erinnerte die Vereinsvorsitzende noch einmal daran, die Termine für Ehrungen, Bestandsmeldungen etc. einzuhalten.

Erwin Staiger hatte die Aufgabe der Entlastung übernommen. Zunächst bedankte er sich im Namen der Vereine beim Präsidium für die geleistete Arbeit. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

 

Nach der Pause wurden Neuwahlen durchgeführt. Wolfgang Brüderle übernahm das Amt des Wahlleiters.

Das gesamte Präsidium wurde neu gewählt.

Eigentlich wollten sich Helmut Miller (Gaupräsident) und Detlef Ahlfänger (Stv. Gaupräsident) nicht mehr kandidieren. Da sich aus den Reihen der Versammlung niemand für diese Aufgabe berufen fühlte, erklärten sich Miller und Ahlfänger bereit, diese Ämter kommissarisch für ein weiteres Jahr auszuüben. Dies erfolgte aber ohne Wahl.

Gewählt wurden im einzelnen:

Als zweiter Stellvertreter des Gauräsident wurde Walter Heilig in seinem Amt bestätigt. Neuer Gauschatzmeister wurde Erwin Staiger. Dr. Gert Rottmann (Schriftführer) und Dieter Dürrschnabel (Gaupressereferent) wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Walter Wolf und Erich Wellenzahn werden weiterhin die Kasse prüfen. Als Beisitzer wurden gewählt: Michael Büttgen, Marianne Eichholz, Helge Hartmann, Gabi Henle, Helmut Misselwitz, Werner Scharly (EDV-Beauftragter), Hans Schaudt und Ute Wannenmacher. Die Bezirksvorsitzende sind Kraft ihres Amtes automatisch Mitglied im Gau-Präsidium. Die Jugendreferentin Carmen Butz stand nicht zur Wahl. Ihr Amt wird erst im nächsten Jahr neu besetzt werden müssen, da sie dann nicht mehr zur Verfügung steht.

Nun hatte Helmut Miller die Aufgabe, verdiente Mitglieder aus dem Präsidium zu verabschieden.

Hans-Jürgen Barth und Helmut Misselwitz wurden in ihren Bezirken als Bezirksvorstände bei den letzten Wahlen abgelöst und scheiden somit aus dem Gaupräsidium aus. Sie erhielten ein Weinpräsent. Miller dankte den beiden für Ihre langjährige Mitarbeit im Präsidium. Wolfgang Tietzsch und Heidi Schneider, die ebenfalls ausscheiden waren leider nicht anwesend und konnten somit nicht persönlich verabschiedet werden.

 

Eine besondere Ehre konnte der Gaupräsident dem Gauschatzmeister zu Teil werden lassen. Da er nicht mehr für sein Amt kandidierte, wurde er durch Miller zum Ehren-Gauschatzmeister ernannt. Diese Auszeichnung wird ihm noch persönlich überbracht werden.

 

Wolfgang Oberndorfer, der Vizepräsident des SCV, hatte dann beim Punkt Ehrungen noch eine ganz besondere ehrenvolle Aufgabe. Dies war die Verleihung der goldenen Ehrennadel des SCV an Helmut Miller.

Er dankte dem Gaupräsident für seine langjährige und stets hervorragende Arbeit im Zollernalb Sängergau als Repräsentant des Gau (über 16 Jahre Stellvertreter und 4 Jahre Präsident).

 

Als letzten Tagesordnungspunkt war "Verschiedenes, Wünsche und Anträge" angesagt.

Es gab keine Anregungen. Deshalb konnte Helmut Miller die Versammlung schließen.

 

 

Ehrungen Jahreshauptversammlung 2012 Stetten a.k.M

- Goldene Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbandes für Helmut Miller

- Hohe Ehren für Gauschatzmeister Werner Schwarz

- Gauehrennadel in Bronze, Silber und Gold

- Ehrungen für 40, 50, 60, 65 unf 70 Jahre aktives Singen

- Chorleiterehrungen

Goldene Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbandes für Helmut Miller
Eine besondere Ehrung wurde bei der Hauptversammlung des Zollernalb-Sängergaus dem Gaupräsidenten Helmut Miller zuteil. Der Vizepräsident des Schwäbischen Chorverbandes, Wolfgang Oberndorfer, zeichnete Miller mit der goldenen Ehrennadel aus. In seiner Laudatio sagte Oberndorfer, Miller werde diese Ehrung zuteil, weil er sich um den Chorgesang, den Zollernalb-Sängergau und den Schwäbischen Chorverband mehr als verdient gemacht hat.
Hohe Ehren für Gauschatzmeister Werner Schwarz
Mit der Gauhauptversammlung 2012 ging eine Ära zu Ende. Nach 17 Jahren als Gauschatzmeister und 13 Jahren als Gaugeschäftsführer wurde Werner Schwarz aus dem Amt verabschiedet. In Würdigung seiner vielfältigen Verdienste wurde er zum Ehren-Gauschatzmeister des Zollernalb-Sängergaues ernannt. Urkunde und Laudatio überbrachte ihm Gaupräsident Helmut Miller wenige Tage nach der Versammlung mit dem Dank für seinen großen Einsatz und den besten Wünschen für baldige Genesung.
Gauehrennadel in Bronze
Walter Schnee, Achim Schätzle, Otto Moser und Otmar Dreheralle MGV Harmonie Obernheim
Gauehrennadel in Silber
Charlotte FalkenburgerEintracht Hartheim
Günther MoserMGV Harmonie Obernheim
Wolfgang BornMännergesangv. Straßberg
Gauehrennadel in Gold
Irmgard BodmerChorvereinigung Weilstetten
Helmut MisselwitzSängerbund Heselwangen



40 und 50 Jahre aktives Singen


40 Jahre aktives Singen – Frauen
Helga WernerLiederkranz Bingen 
Gabriele SchulerGem. Chor Starzeln
40 Jahre aktives Singen – Männer
Albert Schmidberger und Johann SteinerLiederkranz Schömberg 
Helmut MisselwitzSängerbund Heselwan
Erwin Eppler und Karl-Heinz MautheSängerbund Tieringen
Edwin PawtowskiMGV Liederkranz Jungnau
Günter MaierMGV Pfeffingen
Paul AbtLiederkranz Bingen
Frank SchemmingerMGV Liederkranz Lautlingen
Jürgen RitterMGV Nusplingen
Hermann KeinathMGV Liederkranz Winterlingen
Günter DubielSängerbund Haigerloch
Berndt Higi und Rainer WimmerMGV Eintracht Trillfingen
Kurt BauerSängerbund Tailfingen
Wolfgang BornMGV Liederkranz Straßberg
Günter SchüehleLiederkranz Leidringen
Arnold Kleiner und Hubert ButzGV Eintracht Hartheim
Eddi WietzkeSängerfreunde Burladingen
50 Jahre aktives Singen – Frauen
Hildegard MüllerLiederkranz Bingen 



60 und 65 und Jahre aktives Singen


50 Jahre aktives Singen – Männer
Dirk Sammet und Hugo KramerMGV Liederkranz Jungnau 
Rudolf FuchsMGV Veringendorf
Herbert MüllerSängerbund Rangendingen
Ludwig OesterleMGV Grosselfingen
Wilhelm BraunMGV Nusplingen
Robert StaußMGV Harthausen
Hans EpplerSängerbund Tieringen
Ernst HolwegerLiederkranz Leidringen
Heinz DangelMännervokalensemble
60 Jahre aktives Singen – Männer
Roland ZangerMGV Eintracht Jungingen 
Albert Vögele und Richard SchumacherLiederkranz Isingen
Herbert MoserMGV Obernheim
Erich Simmendinger und Friedrich StadlerMännergesangverein Killer
Rudolf HaissGem. Chor Starzeln
Josef RamspergerMGV Nusplingen
Ewald StehleSängerbund Haigerloch
Konrad WinterGesangverein Hausen
Fidel FaigleLiederkranz Melchingen
Karl TürkMGV Neufra
Herbert TrickMGV Täbingen
Josef Brenke und Ferdinand ButzGesangverein Roßwangen
Hans SchneiderLiederkranz Leidringen
65 Jahre aktives Singen – Männer
Robert GrimmSängerbund Heselwangen 
Ernst Dannecker, Wilhelm Fischer und Erwin HölleLiederkranz Isingen
Karl SchillingSängerbund Rangendingen
70 Jahre aktives Singen – Männer
Johann PfisterSängerfreunde Burladingen
Chorleiterehrungen
Helmut Franz40 Jahre Chorleiter Liederkranz Isingen
Klaus Hetges50 Jahre Chorleiter MGV Liederkranz Lautlingen