Hauptversamlungen:

Gaujugend-Hauptversammlung 2014 in Obernheim

Gartenschau in Sigmaringen war für die Jugend der Höhepunkt

Monika Fecker, die Sprecherin der Jugendleitung des Zollernalb Sängergau, begrüßte die Gäste.

In seinen Grußworten betonte der Gaupräsident Michael Ashcroft, wie wichtig die Jugendarbeit in den Vereinen bzw. auf Gauebene ist.

Foto v.l.n.r. Michael Ashcroft, Linda Wannenmacher, Selina Rauser, Maike Schneider, Fabian Schäuble, Katharina Dalkowski, Kevin Schäuble, Monika Fecker

Gartenschau in Sigmaringen war für die Jugend der Höhepunkt

 

Monika Fecker, die Sprecherin der Jugendleitung des Zollernalb Sängergau, begrüßte die Gäste.

In seinen Grußworten betonte der Gaupräsident Michael Ashcroft, wie wichtig die Jugendarbeit in den Vereinen bzw. auf Gauebene ist.

Monika Fecker berichtete von einem interessanten Jahr 2013. Als absoluter Höhepunkt nannte sie die Gartenschau in Sigmaringen.

Es wurde hier eine Plattform für die Jugend bereitgestellt, um sich präsentieren zu können.

Zuvor wurde ein Chorworkshop in der Jugendherberge Sigmaringen durchgeführt.

Über 80 Jugendliche und Betreuer nahmen daran teil.

Mit Michael Binder, Arnold Kleiner und Annekatrin Fecker hatte die Jugend auch ein sehr gute musikalische Führung. Doch in Anbetracht der Auftretezeit bei der Gartenschau sollten ca. 8 – 9 Lieder einstudiert werden.

Dies konnte an einem Wochenende nicht durchgeführt werden. So wurden im Vorfeld noch 3 weitere Proben in Bisingen, Hartheim und Bingen angesetzt.

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Jugend bei der Gartenschau hervorragend.

Als weiteren Höhepunkt nannte Fecker die Juxolympiade. Mit Spiel, Spaß und Gesang verbrachten die Kinder- und Jugendchöre einen Tag in Rangendingen und machten den Sieger aus.

Es war für Fecker und ihr insg. 10-köpfiges Team ein sehr gutes Jahr.

Im kommenden Jahr soll wieder ein Chorworkshop stattfinden. Diesmal geht es an den Titisee. Eingeladen werden Kinder von 6 – 12 Jahre.

Das dort erlernte wird eine Woche später in Bisingen aufgeführt.

Der Gaujugendchorleiter Arnold Kleiner schoß sich den Ausführungen von Monika Fecker an.

Er sah ebenfalls die Gartenschau als Höhepunkt.

Mit dem „Ritter Rost“ wird es in diesem Jahr zwar eine Wiederholung geben, aber es ist immer wieder eine tolle Geschichte, die man nicht oft genug sehn und hören kann.

Eigentlich wollte sich Kleiner in der Gaujugendarbeit zurückziehen, aber es ist ihm eine wichtige Sache und deshalb macht er sehr gerne zusammen mit Michael Binder weiter.

Erwin Staiger berichtete vom Kassenstand der Jugendkasse.

Mit einem leichten Defizit wurde das Jahr 2013 abgeschlossen. In Zukunft wird die Jugendkasse in die Kasse des Zollernalb Sängergau übergehen.

Michael Ashcroft übernahm die Entlastung.

Einstimmig wurde diese von der Versammlung erteilt.

 

Für 7 Jugendliche stand nun ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung.

10 Jahre singen im Kinder- und Jugendchor.

Yvonne Sorg stellte die Frage, „was war vor 10 Jahren in den einzelnen Kinder- und Jugendchöre“.

Sie lies diese Zeit revuepassieren und bat die zu Ehrenden nach vorne.

Für 10 Jahre singen im Kinder- und Jugendchor erhielten jeweils eine Urkunde und ein kleines Blumengebinde:

Maike Schneider und Selina Rauser (Liederkranz Bingen), Linda Teresa Wannenmacher (Singkreis Starzeln), Katharina Dalkowski, Lea Hirsch, Fabian Schäuble, Kevin Schäuble (Eintracht Hartheim).

 

Für 2014 wurde noch ein Austragungsort für die Juxolympiade gesucht.

Diese wird nun in Lautlingen stattfinden.

Für 2015 wurde eine Anfrage gestellt, ob die Gaujugend in Geislingen auftreten können.

Auch soll in diesem Jahr wieder eine Jugendleitercard-Ausbildung durchgeführt werden.

Nach ein paar Informationen von Walter Heilig (stv. Gaupräsident) wurde die sehr harmonisch verlaufende Sitzung geschlossen.