Hauptversammlung des Chorverbandes 2015 Zollernalb in Bisingen

Gemeinschaftssinn und Jugendförderung

Auf ein zufriedenstellendes, ja erfolgreiches Jahr konnte der Chorverband Zollernalb bei der diesjährigen, sehr gut besuchten Hauptversammlung in der Bisinger Hohenzollernhalle zurückblicken.

Chorverbandsehrennadel Gold

Chorverbandsehrennadel Silber

Chorverbandsehrennadel Bronze

Ehrungen 65 Jahre Singen

Ehrungen 60 Jahre Singen

Ehrungen 50 Jahre Singen

Ehrungen 40 Jahre Singen

 Mit einem Empfang in der »guten Stube« Bisingens startete die diesjährige Hauptversammlung des Chorverbandes Zollernalb und seiner 80 Vereine. Nach einer kurzen Begrüßungsrede des Verbandspräsidenten Michael A.C. Ascroft und einem Totengedenken, das von den Gastgebern, den Zollern-Voices aus Bisingen unter Leitung von Volker Bals mit »Wanderers Nachtlied » und »Von wunderbaren Mächten wunderbar geborgen« gesanglich umrahmt wurde, entboten Klaus Martin Burger MdL, Landrat und MdL Günther-Martin Pauli sowie Bürgermeister Roman Waizenegger ihreGrußworte. Alle drei Festredner waren sich einig, daß Singen im Chor einen wichtigen sozialen und kulturellen Stellenwert besitzt, Brücken zwischen den Menschenbaut, einen Teil aktiver Feizeitgestaltung darstellt und darüber hinaus viel Freude bringt.

Diese schönen Effekte und das breite Repertoire ihres Chores brachte die Vorstandssprecherin der Zollern-Voices Bisingen Doris Hollstein auch bei der Vorstellung ihres Ensembles vor. Die Sorge um den Nachwuchs und die damit einhergehende essenzielle Kinder- und Jugendförderung, die Neugewinnung qualifizierter Chorleiter sowie Ehrungen bestimmten neben Kassen- und Tätigkeitsberichten in der Folge die Inhalte der vom stellvertretenden Vorsitzenden Walter Heilig geleiteten der Hauptversammlung des Chorverbandes. In einer humorvollen Rede zog Präsident Michael A.C. Ascroft ein positives Resümee des abgelaufenen Jahres.

Seine Vision, eine eigene Zeitschrift nur mit Hilfe von Sponsoren- und Spendengeldern ins Leben zu rufen, konnte er mit Hilfe des Präsidiums verwirklichen – 10.000 Exemplare wurden in 2014 gedruckt und verteilt. Auch der angestrebte Kooperationsvertrag mit dem Blasmusik-Kreisverband »Blasmusik trifft Chormusik« ist in trockenen Tüchern. Weiterhin sieht Ashcroft die Medienpräsenz seines Verbandes verbessert und in verstärktem Maße neue Projektchöre entstehend .Ansehenswahrung und Ansehensmehrung der Chöre, überörtliche gar internationale Begegnungen betrachtet er als schöne Aufgabe und zugleich als ebensolche Herausforderung wie die Nachwuchsförderung durch eine intensive Kinderund Jugendarbeit. Er schloß seine Ausführungen mit einem Dank an alle Aktiven ,Sponsoren und Mitstreiter und dem Spruch: »Lassen wir Dampf in den Kessel, damit ordentlich gepfiffen werden kann".

Schatzmeister Erwin Staiger konnte eine ausgeglichene Bilanz vorweisen, was von den Kassenprüfern Walter Wolf und Erich Wellensohn bestätigt wurde. Verbandschorleiter Volker Bals nannte als Highlight für 2015 einen Workshop mit dem renomierten Chorleiter Professor Hildebrand Haake und bat um rege Beteiligung. Jugendreferentin Monika Fecker berichtete über einen erfolgreichen Chorworkshop in der Jugendherberge Titisee-Neustadt - Rutenberg, über einen Sing-, Spiel- und Spaßtag und über Proben und Aufführung des Kinder-Musicals »Ritter Rost und die Hexe Verstexe«. Im Anschluß daran stellte Fachberater Uwe Wagner die »Carusos« vor - eine bundesweite Gesangs-Initiative des Deutschen Chorverband für die Kleinsten. Vor der Entlastung der Vorstandsschaft, die en Bloc und durch Handzeichen vorgenommen wurde informierte Ute Wannenmacher über die vielfältigen Aufgabenstellungen und Tätigkeiten der Geschäftsstelle.

Einen breiten Rahmen nahmen die Ehrungen des Verbandes für besondere Verdienste und für 40Jahre, 50Jahre, 60Jahre Singen im Chor ein. Die zu Ehrenden erhielten eine Urkunde und die Ehrennadel des Chorverband Zollernalb. Ein beachtenswertes Jubiläum können Elfriede Binder von der Chorgemeinschaft Gammertingen und Günter Mäckle vom Schiedsrichterchor feiern.

In Anerkennung für 65jähriges, aktives Singen erhielten sie den Ehrenbrief, die Ehrenurkunde und die Chorverbandsehrennadel. Nach einer kurzen Aussprache unter »Verschiedenes« schloß die Versammlung stilgemäß mit einem gemeinsamen Lied.