Hauptversamlungen:

Die Chorverbandjugend-Vorstandschaft


Verbandsjugendsprecherin
Monika Fecker

Handy: 0174 2161122
monika.fecker@gmx.de
vordere Reihe v.l.n.r. : Rosa Hautmann, Michael A.C. Ashcroft, Anika Hautmann, Cecilia Botta

Hintere Reihe: Ramona Fecker, Christina Leibold, Yvonne Sorg, Monika Fecker

Es fehlen Markus Widmaier und Michael Binder

 

Die Förderung der Kinder- und Jugendchorarbeit sehen Präsidium und Musikbeirat seit langem als eine der wichtigsten Aufgaben. An der Spitze der Chorverbandsjugendvorstandschaft steht der/die Verbandsjugendsprecher/in mit Sitz und Stimme im Präsidium. Der/die Verbandsjugendchorleiter/in ist Mitglied im Musikbeirat des Verbandes.


Mit der eigenen Jugendordnung von 1991 verwaltet sich die Chorjugend selbst und entscheidet auch selbst über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel.

Die Chorjugend im Chorverband Zollernalb stellt sich vor...

 

Im Chorverband Zollernalb gibt es derzeit in 16 Vereinen Jugendarbeit. Insgesamt sind es 479 Kinder und Jugendliche, die sich in unterschiedliche Gruppen aufteilen: Kindergartenchöre, Kinderchöre, Jugendchöre und Junge Chöre.


Kinder- und Jugendgruppen zu leiten erfordert Kreativität, Wissen und sehr viel persönlichen Einsatz.

Aktivitäten der Chorjugend

Neben den vielerlei Aktivitäten in den Vereinen bietet die Leitung der Chorjugend Jahr für Jahr einen Fortbildungsworkshop für die Verbandsjugend, Open Air Veranstaltungen, die Jux-Olympiade und Weiterbildungsmaßnahmen sowohl im gesanglichen als auch im organisatorischen Bereich an.
Das Kernstück der Aktivitäten bilden seit rund 25 Jahren die 3-tägigen Workshops, durchgeführt in Jugendherbergen oder Bildungseinrichtungen. Die Erarbeitung neuer Chorliteratur, Stimmbildung und choreographische Elemente stehen dabei im Mittelpunkt. 2009 war je eine Gruppe mit Kindern und eine Gruppe mit Jugendlichen in den Juhe's am Feldberg und in Todtnauberg untergebracht, um sich auf die großen Auftritte beim Chorfest des SCV vorzubereiten. Insgesamt rund 240 Teilnehmer. Parallel dazu probte der neu gegründete "Junge Chor Zollernalb" seine junge Chorliteratur für Heilbronn. Am 11. Juli 2009 waren dann 6 Omnibusse mit jungen Sängerinnen und Sängern unseres Verbandes nach Heilbronn unterwegs, um rechtzeitig für die Vorträge auf der Bühne am Hafenmarkt präsent zu sein. Alle 3 Chorgruppen haben vor vielen Zuhörern überzeugt, ja sogar begeistert.

Musikalische Kooperation und Patenschaften

•    Schule/Verein

Viele Vereine pflegen Kontakte zu den Schulen, um das Singen allgemein und durch gemeinsame Auftritte zu fördern. Mehr als 200 Liederkalender mit saisonalen Liedern wurden in den letzten Jahren durch unsere Gesangvereine für die verschiedenen Altersgruppen in den Grundschulen überreicht. Dadurch sind erfreuliche Verbindungen entstanden, die auch zu Patenschaften führten und weiter gepflegt werden. Das Land Baden-Württemberg fördert seit 2002 Kooperationen zwischen Schule und Verein mit dem Ziel, gemeinsam musikalische Aktivitäten zu entwickeln. Weiter sollen dadurch Jugendliche an ein ehrenamtliches Engagement herangeführt werden. Dauerkooperationen werden 5 Jahre aus Landesmitteln unterstützt. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten sollten künftig noch besser genutzt werden.

•    Felix-Qualitätszeichen für Kindergärten

Im Jahre 2000 wurde der "Felix" durch den DCV kreiert. Ziel ist, die musikalische Früherziehung in den Kindergärten zu fördern. Die Auszeichnung in Form einer Urkunde und eines Emailschildes wird verliehen, wenn u.a. folgende Kriterien erfüllt sind:
Tägliches Singen, an die kindliche Stimme angepasst, vielfältige, altersgemäße Auswahl von Liedern, Einbeziehung von Tanz- und Bewegungsspielen. Integration von Liedern aus anderen Kulturkreisen, Aufführung der erlernten Lieder. Die Nominierung der Kindergärten kann durch die Kindergartenleitung, die Elternvertretung oder die örtliche Chorgemeinschaft erfolgen. Unsere Felix-Beauftragte steht den interessierten Kindergärten hilfreich zur Seite. Derzeit haben im Chorverband Zollernalb Kindergärten in Bitz, Frommem, Owingen, Stetten a.k.M. und Winterlingen diese Auszeichnung. Aktuell werden 2 Seminare angeboten, um die Voraussetzungen für den "Felix" zu verbreitern.
Seit 2012 wurde "Felix" durch das umfangreichere Projekt "Die Carusos" abgelöst.

Fort- und Weiterbildung

Der SCV und unser Verband bieten laufend vielfältige Möglichkeiten der Fort-und Weiterbildung für Chorleiter, Vizechorleiter, Vereinsvorstände und sonstige Interessierte. Seit 2010 bietet der Chorverband die Ausbildung zum Jugendleiter "Ju Lei Ca" Erlangung der Jugendleiter-Card, dem bundesweit gültigen Ausweis für Ehrenamtliche, die sich in der Jugendarbeit engagieren. In ihrer Freizeit bilden sich die Teilnehmer in insgesamt 40 Unterrichtsstunden weiter.
•    Erzieherinnen-Seminare "Singen, ja - aber richtig!" in einem jeweils eintägigen Grundkurs und einem Aufbaukurs. Diese beiden Kurse vermitteln vielfältige Kenntnisse und Fertigkeiten in Bezug auf das Singen im Kindergarten und schaffen gute Voraussetzungen für die Erlangung der "Caruso"-Auszeichnung.
•    Schulung zum Vereinsverwaltungsprogramm "toolsi"

 

Entwicklung der Chorjugend

Die Jugend im Chorverband Zollernalb, bis vor kurzem Zollernalb Sängergau Jugend, wurde vor nunmehr 30 Jahre auf die Initiative von Karl Müller, damaliger Jugendreferent im Zollernalb Sängergau, gegründet.

Karl Müller war es wichtig, Jugendliche an das Singen heranzuführen, und so entstand der erste Gaujugendchor. Die erste Probe wurde 1983 in Haigerloch im evangelischen Gemeindehaus abgehalten.

Einen großen Auftritt hatte der Gaujugendchor 1985 beim Festakt zum Neujahrsempfang des Kreistages in der Stadthalle Balingen. Dieser ehemalige Gaujugendchor nennt sich heute Vox Humana.

Die erste Singfreizeit mit Übernachtung in einer Jugendherberge fand im Jahr 1990 auf dem Lochen statt. In den Jahren darauf wurde für Jugendliche von 14 bis 25 Jahre immer eine Singfreizeit angeboten. So fanden jährlich die Singfreizeiten in unterschiedlichen Jugendherbergen stattm wie z.ß: in Überlingen und auf dem Sonnenbühl. Karl Müller, Klaus Hedges, Anneliese Schmid und Angelika Barthle waren die Dirigenten und Dirigentinnen dieser ersten Freizeit.

Im Jahr 1995 entstand der zweite Gaujugendchor. Auch dieser konnte Erfolge verbuchen: so nahm er im Jahr 1997 in Aalen an einem Wertungssingen des SSB teil und erhielt als einziger Chor einen 3. Preis, denn der erste und zweite Preis wurden nicht vergeben. Auch in den Jahren darauf beteiligte sich der Gaujugendchor bei den Wertungssingen des Zollernalb Sängergau mit Erfolg.

Heute gibt es den Gaujugendchor in dieser Form nicht mehr. Aufgrund der großen Zahl von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Vereinen werden jetzt jährliche Singfreizeiten im Wechsel für Kinder und Jugendliche angeboten. Die Singfreizeiten stehen immer unter einem „Motto". Das einstudierte Programm wird dann zeitnah zu den Freizeiten im Chorverband aufgeführt.

Jährlich wird für Kinder auch eine Juxolympiade (Spiel-und Spaßtag) angeboten. Dieser Tag beginnt beim ausrichtenden Verein mit einem Gottesdienst. Danach gibt es ein gemeinsames Mittagessen und am Nachmittag finden Spiele statt, wie Seilhüpfen, Dosenwerfen, Hindernisparcour...
Am Schluss gewinnt die Siegermannschaft einen Wanderpokal.

Über den Schwäbischen Chorverband ist es uns im Jahr 2010 gelungen, den Dozenten Matthias Wallisch zu gewinnen, der die Ausbildung von jugendlichen ab 16 Jahren zum Jugendleiter/zur Jugendleiterin anbietet und durchführt. Am Ende dieser Ausbildung erhalten dieTeilnehmer die Jugendleiterkarte (juleica). Die erste Veranstaltung mit über 20Teilnehmer war in Rangendingen. Auch zwei Jahre später war die Teilnahme erneut sehr groß. Diese Ausbildung wird nun regelmäßig im Chorverband Zollernalb angeboten.

Im Chor verband Zollernalb gibt es zurzeit in 16 Vereinen Jugendarbeit, Insgesamt sind es 479 Kinder und Jugendliche, die sich in unterschiedliche Gruppen aufteilen: Kindergartenchöre, Kinderchöre, Jugendchöre und Junge Chöre.

Dem Chorverband Zollernalb ist es ein wichtiges Anliegen, die Vereine bei der Jugendarbeit zu unterstützen.

Gartenschau in Sigmaringen war für die Jugend der Höhepunkt

Michael Ashcroft, Linda Wannenmacher, Selina Rauser, Maike Schneider, Fabian Schäuble, Katharina Dalkowski, Kevin Schäuble, Monika Fecker



Bericht der Verbandsjugendversammlung vom 8. März 2014

Monika Fecker, die Sprecherin der Jugendleitung des Zollernalb Sängergau, begrüßte die Gäste.

In seinen Grußworten betonte der Gaupräsident Michael Ashcroft, wie wichtig die Jugendarbeit in den Vereinen bzw. auf Gauebene ist.

Monika Fecker berichtete von einem interessanten Jahr 2013. Als absoluter Höhepunkt nannte sie die Gartenschau in Sigmaringen. Es wurde hier eine Plattform für die Jugend bereitgestellt, um sich präsentieren zu können.

Zuvor wurde ein Chorworkshop in der Jugendherberge Sigmaringen durchgeführt. Über 80 Jugendliche und Betreuer nahmen daran teil. Mit Michael Binder, Arnold Kleiner und Annekatrin Fecker hatte die Jugend auch ein sehr gute musikalische Führung. Doch in Anbetracht der Auftretezeit bei der Gartenschau sollten ca. 8 - 9 Lieder einstudiert werden. Dies konnte an einem Wochenende nicht durchgeführt werden. So wurden im Vorfeld noch 3 weitere Proben in Bisingen, Hartheim und Bingen angesetzt. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Jugend bei der Gartenschau hervorragend.

Als weiteren Höhepunkt nannte Fecker die Juxolympiade. Mit Spiel, Spaß und Gesang verbrachten die Kinder- und Jugendchöre einen Tag in Rangendingen und machten den Sieger aus. Es war für Fecker und ihr insg. 10-köpfiges Team ein sehr gutes Jahr.

Im kommenden Jahr soll wieder ein Choworkshop stattfinden. Diesmal geht es an den Titisee. Eingeladen werden Kinder von 6 -12 Jahre. Das dort erlernte wird eine Woche später in Bisingen aufgeführt.

Der Gaujugendchorleiter Arnold Kleiner schoß sich den Ausführungen von Monika Fecker an. Er sah ebenfalls die Gartenschau als Höhepunkt. Mit dem "Ritter Rost" wird es in diesem Jahr zwar eine Wiederholung geben, aber es ist im er wieder eine tolle Geschichte, die man nicht oft genug sehn und hören kann. Eigentlich wollte sich Kleiner in der Gaujugendarbeit zurückziehen, aber es ist ihm eine wichtige Sache, und deshalb macht er sehr gerne zusammen mit Michael Binder weiter.

Erwin Staiger berichtete vom Kassenstand der Jugendkasse. Mit einem leichten Defizit wurde das Jahr 2013 abgeschlossen. In Zukunft wird die Jugendkasse in die Kasse des Zollernalb Sängergau übergehen.

Michael Ashcroft übernahm die Entlastung. Einstimmig wurde diese von der Versammlung erteilt.

Für 7 Jugendliche stand nun ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung. 10 Jahre singen im Kin-der- und Jugendchor. Yvonne Sorg stellte die Frage: "Was war vor 10 Jahren in den einzelnen Kinder-und Jugendchöre?". Sie ließ diese Zeit revuepassieren und bat die zu Ehrenden nach vorne. Für 10 Jahre singen im Kinder- und Jugendchor erhielten jeweils eine Urkunde und ein kleines Bl urnen gebin de: Maike Schneider und Selina Rauser (Liederkranz Bingen), Linda Teresa Wannenmacher (Singkreis Starzein), Katharina Dalkowski, Lea Hirsch, Fabian Schäuble, Kevin Schäuble (Eintracht Hartheim).

Für 2014 wurde noch ein Austragungsort für die Juxolympiade gesucht. Diese wird nun in Lautlingen stattfinden. Für 2015 wurde eine Anfrage gestellt, ob die Gaujugend in Geislingen auftreten können. Auch soll in diesem Jahr wieder eine Jugendleitercard-Ausbildung durchgeführt werden.

Nach ein paar Informationen von Walter Heilig (stv. Gaupräsident) wurde die sehr harmonisch verlaufende Sitzung geschlossen.

 

Dieter Dürrschnabel, Pressewart d. Chorverband Zollernalb

Alle Infos zum Chorworkshop 2014


Die Organisationen und Vorbereitungen zur diesjährigen Chorfreizeit sind in vollem Gange.

84 junge Sängerinnen und Sänger machen sich mit ihren Betreuern auf den Weg nach Titisee-Rudenberg, um dort in der Zeit vom 27. bis 29. Juni 2014 das Musical "Ritter Rost und die Hexe Verstexe" unter professioneller Leitung einzustudieren.

Die passenden Verkleidungen werden in dieser Zeit ebenfalls erstellt.

Selbstverständlich kommen auch hier Spiel und Spaß nicht zu kurz.

Die Aufführung dieses Musicals findet am Sonntag, den 6. Juli 2014 um 16 Uhr in der Bisinger Hohenzollernhalle statt. Der Eintritt hierzu ist kostenlos, um Spenden für die Chorverbandsjugend wird gebeten.