Tag der Männerstimmen - Sängertreffen in Haigerloch

Organisiert von Michael A.C. Ashcroft und Mike Krell, wurde der "Tag der Männerstimmen" in Haigerloch durchgeführt.

Ein herrlicher Tag ging mit dem „Abendfrieden“ von Desch am späten Sonntagnachmittag zu Ende.

Eingeladen zu einem Sängerfest hatte der Chorverband Zollernalb. Michael A.C. Ashcroft (Präsident des Chorverband) und Mike Krell (Chorleiter Vox Humana) hatte im Vorfeld alle Hände voll zu tun.

Begonnen hatte dieser hervorragend durchgeplante und –organisierte Tag mit einem Festgottesdienst in der Schloßkirche Haigerloch. Diakon Peter Hipp und Anita Callies zelebrierten einen auf den  „Tag der Männerstimme“ zugeschnittenen Gottesdienst. Mit einem Orgel- und Trompetenspiel eröffneten Peter Straub und Mike Krell diesen Tag, ehe die ca. 200 Männerstimmen in der Kirche „Wohin soll ich mich wenden“ sangen. Gänsehautstimmung machte sich im Gotteshaus breit. Hier gab Mike Krell den Ton an. Der Lektor Paul Sauter machte 2 Lesungen. Nach einer kleinen Ansprache zum Festtag der Männerchöre, sangen die Sänger, wieder unter der Leitung von Mike Krell das bekannte „Heilig, Heilig, Heilig“. Sichtlich gerührt, machte sich der Präsident Ashcroft nach dem Segen und dem abschließenden Orgel- und Trompetenstück aus der Kirche, um davor die Fahnenabordnungen sowie die Sänger mit ihren Begleitungen zu empfangen und zur Ölmühle zu begleiten.

Auch der Wettergott meinte es mit den Sängern gut.

Erwartet wurde die anschließende Prozession vom Musikverein Stetten, die sich kurzfristig bereit erklärten, den Chorverband Zollernalb zu unterstützen. Es wurde ein gelungenes Stell-Dich-Ein.

Mit ein paar Dankesworten wandte sich Michael A.C. Ashcroft an die vielen Gäste.

Mike Krell gab zum Ablauf noch ein paar Informationen und stimmte alsgleich des „Bundeslied“ (Brüder, reicht die Hand zum Bunde) an.

Zum Abschluß am Kunstmuseum Ölmühle durfte natürlich die „Michael-A.C.-Ashcroft-Nationalhymne“ nicht fehlen. So klang aus über 200 Männerkehlen „Am kühlenden Morgen“. Mehr als beeindruckt mußte Ashcroft noch einmal seine Augen trocknen.

Die Wittauhalle, die der Chor „Vox Humana“ herrichtete, sollte sehr gut gefüllt sein.

Der Musikverein Stetten (Haigerloch) unterhielt über die Mittagszeit die vielen Gäste in der Halle.

Noch vor dem Mittagstisch gab es einen festlichen Einzug der Fahnenabordnungen. Es war ein herrliches Bild für alle Beteiligten und Besucher. Nach dem Mittagessen begrüßte Michael A.C. Ashcroft die vielen Männerchöre des Chorverband Zollernalb. Ein Gastverein vom Chorverband Kniebis-Nagold, MGV Freundschaft Talheim, durfte er ebenfalls herzlich willkommen heißen.

Eine besondere Ehre war für Ashcroft der Besuch des Bürgermeister Dr. Heinrich Götz. Er ließ es sich nicht nehmen, dieser herrlichen Veranstaltung beizuwohnen und den Gesang zu genießen.

Der Männerchor aus Trillfingen eröffnete den gesanglichen Teil des Nachmittags. Gabi Richter, die Chorleiterin, konnte mit einem „Sängergruß“ aufwarten. Die Trillfinger wußten gekonnt, die Gäste mit ihrem Gesang zu unterhalten. Einen entsprechenden Applaus wurde ihnen zugesprochen.

Die Sängerfreunde der MGV Freundschaft Talheim (Leitung Peter Straub) , der Männerchor Veringenstadt (Dirigent Anton Roggenstein) schloßen sich musikalisch den Weisen der Trillfinger an.

Mike Krell übernahm ausnahmsweise die musikalische Leitung des Männerchor Jungnau, die 2 Lieder zu Besten gaben. Wenn auch „nur“ 12 Sänger auf der Bühne standen, sie konnten ihre Stimmen hervorragend präsentieren.

Alexander Baumgärtner, der Chorleiter des Sängerbund Heselwangen, ließ keine Zweifel aufkommen, daß seine Männer sich optimal auf diesen Auftritt vorbereitet haben. Sichtlich zufrieden verabschiedete sich der Chor mit dem weltbekannten „Mus i denn“ von der Bühne.

Als vermeintlich letzter Chor gesellten sich die Männer des Sängerbund Haigerloch auf die Bühne. Mike Krell konnte einen musikalischen Reigen ganz ohne Notenmaterial hervorzaubern. Man sah den Männern den Spaß am Singen an.

Als krönender Abschluß forderte Krell die Anwesenden auf, zusammen mit den Haigerlochern noch ein paar „Saal“-Lieder zu singen.

„Ein Bier“, „Württemberger Wein“, „Aus der Traube“ und der „Bajazzo“ waren für die gestandenen Männerchöre im Saal absolut kein Problem ehe das Schlußlied „Die Nacht ist von den Bergen gestiegen“ (Abendfrieden von Desch) erklang.

Dr. Heinrich Götz konnte dem Chorverband Zollernalb mit seinen Männerchören ein hervorragendes Engagement bescheinigen und war überzeugt, daß dies noch nicht das Ende der Fahnenstange war.

Auch Walter Heilig, der stv. Präsident des Chorverband, richtete noch ein paar Grußworte an die Besucher und machte alsgleich darauf aufmerksam, daß es eine solche Veranstaltung bestimmt wieder geben wird. Im nächsten Jahr wird in ähnlicher Weise ein „Tag der Gemischten Chöre“ stattfinden. Und er wies jetzt schon darauf hin, daß 2023 der Chorverband Zollernalb bei der Gartenschau in Balingen eine Plattform erhalten soll.

Michael A.C. Ashcroft obliegte das Schlußwort. Sein Dank galt allen Helfern vor und hinter der Theke. Vor allem galt sein Dank an den Mitorganisator Mike Krell.

Es wurde ein gigantische Sängertreffen.

Die Sänger sind sich in der Sache einig:

-           Danke Michael A.C. Ashcroft