Gesang und Comedy wurden eindrucksvoll vereint – kein Auge blieb dabei trocken

Der MGV Nusplingen lud die Bevölkerung zu einem Weinfest per Excellance ein. Zu Gast war die Comedy-Truppe „Saubachkome.de“ aus Äpfingen (zwischen Laupheim und Biberach).

Begonnen hatte der MGV unter der musikalischen Leitung von Josef Vinskis mit einem Trinklied von Willy Parten. Die Präszision des Chorgesangs wurde hier eindrucksvoll gezeigt.

Am Klavier begleitete Monika Kaufmann den Chor.

Toni Ritter, der 1. Vorsitzende, war sichtlich erfreut und begeistert über die tolle Resonanz in Nusplingen. Die Halle war sehr gut besucht. So ließ es ich der Bürgermeister Jörg Alisch sowie   Pfarrer Josef Kaniyodickal nicht nehmen, den sehr kurzweiligen Abend zu genießen.

Mit bekannten Schlager, wie z.B. „Über 7 Brücken mußt Du geh’n“ oder „Nessajah – ich wollte nie erwachsen sein“, begeisterte der Männerchor das Publikum.

Doch ohne Zugabe durfte der Chor die herrlich geschmückte Bühne nicht verlassen. So gab es noch 2 Zugaben. Mehr als zufrieden verließen danach die Sänger die Bühne.

„Nudla wille - aber broidte“ war das Motto der schwäbischen Comedy-Truppe „Saubachkome.de“.

5 gestandene Männer aus Oberschwaben gastierten in der Festhalle Nusplingen. Sie brachten Sketche und Lieder mit, die Unterhaltung sorgten.

Schon zu Beginn konnte Alwin Hagel Gemeinsamkeiten der beiden Landkreise entdecken. So interpretierte er das Kennzeichen BL für „bessere Leit“. Ähnlich heißt es im Biberacher Landkreis: BC steht für „Bessere Christen“. Hier mußte selbst Pfarrer Joseph schmunzeln.

Die Brüder Alwin, Edgar und Egon Hagel sowie Markus Burkhardt und Michael Ogger wußten gekonnt zu berichten, was die schwäbische Sprache, die eigentlich g‘schützt g’hört, so alles interpretieren kann.

Ein wahrhaftiger Stargast, der in den 60er Jahren mit den „Mudders und Vadders“ so Alwin Hagel, der sich gleich korrigiert in „The Mama’s and the Papa’s“,   einen Welthit landete („California Dreaming“) konnte begrüßt werden. Vom MGV Nusplingen kam ein Ensemble auf die Bühne und unterstütze den „Stargast“ bei seiner Interpretation des Hits. Die Begeisterung kannte keine Grenzen.

Ob eine „Beichte“, die mit den AGB’s im Internet zu tun hatten, oder ein Lied über die wichtigste Person in einem Betrieb – die Putzfrau -, es machte einfach Spaß, die schwäbische Comedy-Gruppe zu sehen und zu hören.

„Toni’s tolle Tanz Terrine“ und eine „Warteschlange“ am Hochzeitsbuffet ließen beim Publikum kein Auge trocken.

Als später dann noch der langjährige Vorsitzende des Vereins „Inkontinenzia“ Josef zu dessen 80. Geburtstag ein Gruß überreicht wurde und die Rede alles andere als kurzweilig war, sollte der Applaus nicht enden wollen. Daß „Glemmer und Rock“ vereint werden kann, bewiesen die 5 Männer eindrucksvoll bei ihrem eigentlich letzten Stück.

Doch weit gefehlt, wer meinte, daß das Programm hier zu Ende war.

Zugabe-Rufe aus dem Publikum forderten die Äpfinger Saubachkome.de noch einmal auf die Bühne. Als dann die Botschaft kam, daß sie einen Mann „abzugeben“ habe – der Schorsch – machte das Publikum begeistert mit.

Zu finalen Auftritt gesellte sich noch einmal das MGV-Enselmble zu den Comedy’s und sie sangen ein Loblied auf den Döner.

Mit stehenden Ovationen wurden die 5 Männer, die „nur“ mit einer Gitarre, einer Melodika und einem Cajan „bewaffnet“ waren, verabschiedet.

Ein ganz besonderer Abend für alle Beteiligten.